Im Kampf gegen Achselschweiß und andere Gerüche

Im Kampf gegen Achselschweiß

Viele Männer haben mit Achselschweiß und anderen Gerüchen zu kämpfen und gerade wenn es um Frauen und Erotik geht, kommt es dann zu peinlichen Momenten. Doch es gibt Strategien gegen unangenehme Geruchsbelästigung und somit wirksame Hilfe um bei den Girls zu landen. Und Mann kann auch ohne Schweiß Mann sein.

Geruchsbelästigung beugt man am besten mit einer sauberen, glatten und rasierten Haut vor. Wer auf Nummer sicher gehen will greift daher am besten zum Rasierer und sollte keinesfalls die Achselhaare vergessen, denn hier fühlen sich schweißfressende Bakterien am wohlsten.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung ist Schweiß beinahe geruchslos. Erst Bakterien auf der Haut zersetzen ihn und in der Folge entstehen unangenehme Gerüche. Besonders in den Achselhöhlen und im Schambereich kann dies zu peinlichen Momenten führen. Nicht auszudenken sollte ein aufregendes Sexerlebnis gerade daran scheitern.

Grundsätzlich kann man die Schweißentwicklung nicht verhindern. Man kann sie aber ganz gut in den Griff bekommen und somit nicht nur was für die Gesundheit tun, sondern auch für die Pflege. Als Nebeneffekt wird auch das Werben um Girls erleichtert, denn neben dem Schweiß sondern die apokrinen Drüsen auch Pheromone aus, sexuelle Lockstoffe, die das weibliche Geschlecht umgarnen sollen. Im Kampf um Frauen sollte die Pflege des eigenen Körpers ganz vorn auf der Liste stehen. Besonders Männer die auf Fitness und Workout setzen, und dabei oft viel Schweiß produzieren, sollten auf eine gute Körperpflege achten.

Verwandte Beiträge

Teile mich...