Macht man noch Telefonsex?

Macht man noch Telefonsex?

Zusammenfassung: Telefonsex verbindet man eindeutig mit den 90-er Jahren – und auch dem etwas angestaubten Image der gelangweilten hausfrau die neben dem Bügeln sich noch etwas dazu verdient. Doch gibt es modernen Telefonsex für Männer? Mehr dazu im folgenden Artikel.

Inhaltsverzeichnis

So entwickelte sich Telefonsex

Telefonerotik und kostenpflichtige Sexhotlines gibt es inzwischen eine gefühlte Ewigkeit. Tatsächlich flimmerten ja auch schon Mitte der 1990er nachts einschlägige Werbeclips für 0190er Nummern über die Bildschirme der Nation.

Seither sind über 20 Jahre vergangen und Sexhotlines gibt es immer noch. Aber der Telefonsex, den sie bieten, hat sich verändert. Er hat sich gemeinsam mit der Technologie weiterentwickelt.

0190er Nummern zum Beispiel gibt es nicht mehr. Sie wurden Anfang der 2000er Jahre abgelöst durch 0900 Nummern. Diese allerdings sind heute immer noch im Einsatz. Wenn auch nicht mehr so zahlreich wie damals.

Moderner Telefonsex

Moderner Telefonsex

Denn inzwischen gibt es auch speziellen Telefonsex vom Handy, der ganz ohne 0900 Nummern auskommt. Dieser Handy Telefonsex ist günstiger aus dem Mobilfunknetz als 0900 Nummern. Was keine schlechte Idee ist, schließlich hat heute nahezu jeder ein Smartphone und will wahrscheinlich damit eine Sexhotline anrufen.

Am Telefonsex selbst hat sich verändert, dass er intimer und authentischer geworden ist. Früher gab es dieses Klischee, wonach gelangweilte Hausfrauen während des Bügelns notgeile Männer nebenher am Telefon abfertigen. Es hat schon damals nicht (völlig) gestimmt. Aber heute stimmt es definitiv nicht mehr.

Die Anbieter moderner Telefonerotik wollen nicht, dass ihre Anrufer sich nebenbei abgefertigt fühlen. Deshalb schenken die Damen einer modernen Sexhotline ihre ganze Aufmerksamkeit dem Mann in der Leitung. Niemand würde schließlich für ein Escortdate bezahlen, bei dem die Dame nebenher eine Einkaufsliste schreibt.

Damit einher geht, dass sich viele Erotikhotlines von professionellen Telefonsexdamen verabschiedet haben. Sie nutzen heute lieber Amateure für privaten Telefonsex ohne Callcenter. Dadurch wird der Sex am Telefon authentischer, weil diesen Amateufrauen die Routine fehlt.

Erotik für Männer

Das Klischee der bügelnden Hausfrauen beim Telefonsex ist ja dadurch entstanden, dass es sich dabei um professionelle Telefonistinnen handelte, die einen Mann aus dem Effeff abfertigen konnten. Aber Authentizität ist beim Anruf einer Sexhotline extrem wichtig.

Telefonsex ist in der Hinsicht nicht anders als realer Sex. Wenn eine Frau gelangweilt daliegt und sichtbar nebenher gedanklich mit anderen Dingen beschäftig ist, dann törnt das schon ab. Bei einem erotischen Telefonat ist es das Gleiche. Darum der Schwenk auf Amateurfrauen, die voll und ganz bei der Sache sind.

Telefonsex mit Cam

Bis jetzt haben wir aber bloß von reiner Telefonerotik gesprochen. Also von Reden und Zuhören. Aber ohne irgendwas Sichtbares. Manche werden jetzt fragen: Ja, ist denn Sex am Telefon denn nicht immer nur Reden und Zuhören?

Nein, denn etwa seit DSL schnell genug dafür ist, gibt es auch sogenannte Erotikcams. Also Livestreams einer Stripshow über eine Webcam. Telefonerotik und Camerotik haben sich eine gewisse Zeit parallel entwickelt. Bis sie schließlich zusammengeführt wurden.

Deshalb gibt es heute auch Telefonsex mit Cam. Das ist Telefonerotik, wie man sie kennt. Man ruft eine Sexhotline an und hat eine Dame in der Leitung. Nur kann man anschließend über einen Code eine Livecam freischalten. Über diese Livecam kann man nun die Gesprächspartnerin in Echtzeit sehen.

Telefonsex für echte Männer

Während die beiden oben genannten Innovationen und Veränderungen durch die Anbieter von Telefonerotik angestoßen wurden, sind es bei Cam Telefonsex hauptsächlich die Betreiber von Sexcam Portalen. Das liegt daran, dass die meisten Frauen, die gezielt Telefonerotik anbieten, sich gerade nicht zeigen wollen.

Anders bei deutschen Camgirls. Die haben kein Problem, sich vor der Livecam nackt auszuziehen. Deshalb ist für sie Telefonsex per Webcam einfach eine Ergänzung der Camerotik um erotische Telefonate.

Der Vorteil von Cam Telefonsex liegt auf der Hand: Eine Frau während des Sex am Telefon zusätzlich sehen zu können, macht die ganze Erfahrung noch erotischer und intensiver.

Gleichzeitig verbraucht es natürlich auch mehr Bandbreite. Weshalb man Telefonerotik mit zusätzlicher Livecam nur mit WLAN nutzen sollte. Aber das ist eben nicht immer verfügbar. Deshalb wird auch der klassische Telefonsex ohne Cam so schnell nicht aussterben. Denn den kann man überall und jederzeit mit dem Handy genießen, weil er nur Handyempfang, aber keine schnelle Datenverbindung benötigt.

Wie man also sieht, hat sich Telefonsex modernisiert und es gibt heute mehr Angebote als je zuvor. So kann sich jeder das rauspicken, was am besten passt. Egal ob das spezieller Handy Telefonsex ohne 0900 Nummer ist, Amateur Telefonsex ohne Callcenter mit privaten Frauen oder Telefonerotik plus Webcam mit deutschen Camgirls.

Verwandte Beiträge

Teile mich...