Diese 6 Schnitte sind 2022 im Trend

Zusammenfassung: Lust auf eine neue Frisur, aber keine Idee? Welche Männerfrisuren sind 2022 im Trend und was Du Deinem Friseur sagen musst.

Inhaltsverzeichnis

Welche Männerfrisuren sind 2022 im Trend?

Hauptsache lässig: Egal, wie lang Deine Haare sind, 2022 sollten sie möglichst locker liegen. Nach den akkuraten Fade Cuts der vergangenen Jahre mit ultrakurzen Seiten und akkurat rasierten Scheiteln sind nun Looks mit soften Konturen angesagt. Du suchst nach spannenden Frisuren für Männer. Bei Pinterest findest Du die neuesten Männerfrisuren im Trend.

Das heißt, Männer tragen ihre Haare jetzt wilder?

Genau, gerne mit der gegebenen Textur arbeiten und lässig-natürlich stylen. Wer Locken hat, ist 2022 klar im Vorteil: Männerfrisuren mit Locken sind nämlich gerade sehr angesagt. Sogar die Dauerwelle für Männer kommt zurück.

Sind lange Haare für Männer Trend?

Ja, sogar mehr denn je. Während der Pandemie und der damit verbundenen Lockdowns haben viele Männer ihre Haare wachsen lassen und sie auch danach nicht mehr abgeschnitten. Der lange Look wird jetzt sehr gestuft mit extremen Längenunterschieden getragen. Auf diese Weise gibt es etwas Spiel und Textur im Haar und es hängt nicht platt herunter.

Welchen Trend aus dem letzten Jahr werden wir auch 2022 noch sehen?

Auch 2022 bleibt weiterhin ein Barber-Jahr – und zwar noch extremer als bisher. Der Trend geht zwar zu lässigeren, aber trotzdem zu sehr gepflegten Looks. Während die eine Hälfte der Männer jetzt auf wildes, langes Haar setzt, wollen viele Männer wieder viel mehr aus ihren Haaren auf dem Kopf und auch im Gesicht machen.

Frisurentrend für Männer: lange Haare im Surfer-Look

Was sag’ ich meinem/meiner Friseur? Erstmal gar nichts, denn die Haare müssen jetzt wachsen. Reichen die Strähnen bis zum Kinn, fragst du nach einem „Men Bob“ mit starken Stufen im Deckhaar, am Hinterkopf und rund um das Gesicht. Die Matte lässt du dann weiter wachsen, bis die Haare über die Schultern ragen.

Wie style ich’s? Für die angesagte raue Struktur Salz-Spray in die Längen sprühen und die Haare lufttrocknen lassen oder föhnen – währenddessen einzelne Strähnen durchkneten und zwirbeln. Das Ergebnis ist zu wild? Dann einfach etwas Stylingbalm in den Händen verreiben und vorsichtig über die Haare streichen.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Durch die Länge und die Stufen wächst der Schnitt nicht sichtbar heraus. Damit die Spitzen gesund bleiben, solltest du trotzdem alle 3 Monate nachschneiden.

Trendiger Haarschnitt für Locken: kurze Seiten mit längerem Deckhaar

Was sag’ ich meinem/meiner Friseur? Verlange kurze Seiten, die zum Deckhaar hin immer länger werden. Schneidet der Profi die Locken nass, sollte der Pony etwa bis zur Nasenspitze reichen – er kringelt sich beim Trocken ein und landet dann auf Augenhöhe.

Wie style ich’s? Ob natürlich oder mit Dauerwelle: Locken tendieren dazu, schnell auszutrocknen. Damit die Haare ihre Sprungkraft behalten, immer einen Conditioner benutzen und vor dem Styling einen Tropfen Haaröl im Deckhaar verteilen. Danach ein Wachs mit leichtem Glanz in den Händen verreiben und einzelne Strähnen mit den Fingern in Form zwirbeln.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Locken kaschieren einen rausgewachsenen Schnitt. Damit die Kontur in Form bleibt, solltest du trotzdem alle 6 bis 8 Wochen zum Friseur.

Frisurentrend für kurze Haare: der Brit-Pop-Look

Was sag’ ich meinem/meiner Friseur? Halte es knapp: Fransig an Seiten und Nacken, gestuftes Deckhaar, das nach vorne hin immer länger wird und knapp bis über die Augenbrauen ragt.

Wie style ich’s? Für Volumen und die angesagte raue Textur schon ins feuchte Haar eine erbsengroße Menge Matt-Paste geben. Die Haare nach vorne trocken pusten. Kamm und Bürste dabei links liegen lassen, sonst wirkt’s zu frisiert. Erneut einen kleinen Kecks Stylingpaste in den Händen verreiben und einzelne Strähnen zwischen den Fingern in Form zwirbeln.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Etwa alle 4 bis 6 Wochen, damit die Konturen gepflegt aussehen. Spätestens, wenn der Pony die Augenbrauen bedeckt.

Mittellange Männerfrisur für Afro-Locken

Was sag ich meinem/meiner Friseur? Dass du deine Naturkrause betonen möchtest und mittellange Locken mit viel Glanz willst. Die Ohren sollten halb bedeckt und die Augenbrauen noch zu sehen sein.

Wie style ich’s? Wichtiger als das Styling ist die richtige Pflege. Je kräuseliger die Struktur, desto mehr Feuchtigkeit brauchen die Haare. Ein gutes Feuchtigkeitsshampoo und ein pflegender Conditioner sind deshalb Pflicht. Ein kleiner Klecks Haaröl (vorsichtig herantasten, wird schnell fettig!) gibt Glanz und sorgt dafür, dass die Locken nicht frizzy werden. Zum Schluss einen Styling-Balm in den Händen verreiben und die Locken damit in Form zwirbeln.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Afro-Locken wachsen optisch langsamer, weil sie sich so stark kräuseln. Das erfordert Geduld beim Züchten, gibt dir aber massig Zeit zwischen den Friseurterminen. Alle 3 Monate schneiden reicht bei guter Pflege dicke.

Trendhaarschnitt: Der Bro Flow löst den Undercut ab

Was sag’ ich meinem/meiner Friseur? Die Stirnpartie sollte mindestens bis zur Nasenspitze reichen. Zu den Seiten hin werden die Haare, ohne sichtbare Kante, immer kürzer. Die Ohren bleiben frei.

Wie style ich’s? Puste die Haare schon beim Föhnen mit einer kleinen Menge Schaumfestiger nach hinten. Wenn alles komplett trocken ist, einen erbsengroßen Klecks mattierender Pomade zwischen den Handflächen erwärmen und mit gespreizten Fingern durch das Deckhaar fahren. Keine weiteren Produkte nutzen, sonst wirkt der Look schnell steif statt mühelos.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Achte darauf, dass der Friseur die Spitzen texturiert, also leicht fransig schneidet. Dadurch fällt der Schnitt weniger akkurat und wächst nicht allzu schnell heraus. Alle 6 bis 8 Wochen nachschneiden genügt.

Zeitloser Kurzhaarschnitt für Männer

Was sag’ ich meinem/meiner Friseur? Verlange einen klassischen Herrenhaarschnitt mit fließenden Übergängen vom langen Deckhaar zu den sehr kurzen Seiten. Dieser Style kommt nie aus der Mode!

Wie style ich’s? Einen Klecks einer Haarpaste in die Handflächen geben, verreiben und die Haare mit gespreizten Fingern leicht zurückstreichen – so entsteht der angesagte Neunziger-Look. Optional mit Haarspray fixieren, aber keinesfalls betonieren.

Wann muss ich zum Nachschneiden? Die kurzen Seiten wachsen schnell raus – deshalb solltest du deinem Friseur alle 3 bis 4 Wochen einen Besuch abstatten.

Teile mich...