Männer Lifestyle https://www.manvital.com Gesundheit - Mode - Fitness - Erotik Fri, 09 Aug 2019 06:23:43 +0000 de-DE hourly 1 E-Zigarette als Gadget für Männer https://www.manvital.com/e-zigarette-als-gadget-fuer-maenner/ Fri, 09 Aug 2019 06:23:43 +0000 https://www.manvital.com/?p=543 Zusammenfassung: E-Zigarette als Gadget für Männer? Wie funktioniert eine E-Zigarette? Welche Inhaltsstoffe sind bei der E-Zigarette enthalten? Welche Kosten entstehen beim elektronischen Rauchen? Geschmacksstoffe für eine E-Zigarette. Ist die E-Zigarette „gesünder“ als normales Rauchen?

Inhaltsverzeichnis

Die Funktionsweise elektronischer Zigaretten

Seit der Patentanmeldung im Jahr 1963 hat sich die E-Zigarette stark gewandelt. Gesündere Inhaltsstoffe und eine optimierte Verdampfung zeichnen die Geräte der aktuellen Generation aus. Aber wie funktionieren die elektronischen Glimmstängel eigentlich genau? Und sind mit ihnen gesundheitliche Risiken verbunden?

Gadgets für Männer

Das Grundprinzip der E-Zigarette

E-Zigaretten werden im Volksmund auch rauchlose Zigaretten genannt – es wird also nichts verbrannt, sondern vielmehr verdampft. Die meisten Modelle bestehen aus zwei Hauptkomponenten: einem Akku und einem Verdampfer. Die Beschaffenheit dieser Bauteile kann dabei ganz unterschiedlich sein. Daher gibt es zum Beispiel auch ganz simple Einweg-Varianten. Man findet das nötige Zubehör und elektronische Zigaretten auf taste-smoke und bei vergleichbaren Anbietern.

Die Dampfentwicklung kann, abhängig vom jeweiligen Modell, auf verschiedene Wesen funktionieren. Angesaugt wird der Dampf in jedem Fall über ein Mundstück. Der dabei erzeugte Unterdruck versetzt in der Steuerelektronik der E-Zigarette ein Piezoelement derart in Schwingung, dass die zu verdampfende Flüssigkeit, das sogenannte Liquid, zerstäubt wird und ein leicht erhitztes Aerosol entsteht. Strom entzieht die E-Zigarette ihrem Akku nur, solange der Unterdruck aufrechterhalten wird (also wärend des Ansaugens). Durch diesen ökonomischen Umgang mit der elektrischen Energie kann eine sehr lange Betriebsdauer umgesetzt werden, die in etwa einer Schachtel Zigaretten entspricht. Hinzu kommt, dass die Akkumulatoren selbstverständlich jederzeit wieder aufgeladen werden können. Einziger Punkt auf der Liste laufender Kosten: die Liquids.

Die Inhaltsstoffe der Verdampfer-Flüssigkeit

Bei größeren Modellen sind die Tanks beziehungsweise die Nafüllkartuschen für die Liquids relativ groß – sie fassen bis zu fünf Milliliter. Hauptbestandteile der Flüssigkeit sind meist Propylenglykol, Glycerin, Lebensmittelaromen und ein geringer Wasseranteil. Die besagten Aromen sorgen dafür, dass der Dampf zum Beispiel angenehm nach Früchten riechen und schmecken kann. Ganz und gar unbedenklich ist das exzessive Einatmen des Dampfes zwar nicht, doch es gilt als wissenschaftlich bewiesen, dass das Rauchen einer regulären Tabakszigarette um ein Vielfaches gesundheitsschädlicher ist. So gelangt beispielsweise kein Teer in die Lunge und bei der Wahl der Liquids kann sich der „Dampfer“ auch bewusst gegen Nikotin entscheiden.

Die laufenden Kosten des „Dampfens“

Abhängig von der Größe und der Bauart der e-Zigarette steht die austauschbare Patrone beziehungsweise der Tank in seiner Menge für 6 bis 30 konventionelle Zigaretten. Je nach Anbieter erhält man einen 100-Milliliter-Vorat für 50 bis 70 Euro. Wer eine Geschmacksrichtung erst einmal ausprobieren möchte, erhält bei den meisten Liquid-Herstellern auch Fläschchen mit 10 Milliliter Inhalt.

]]>
Vorzeitiger Samenerguss https://www.manvital.com/vorzeitiger-samenerguss/ Fri, 02 Aug 2019 06:45:51 +0000 https://www.manvital.com/?p=534 Zusammenfassung: Der sogenannte "frühzeitige Samenerguss" (Ejaculatio praecox-EP) ist die häufigste Sexualstörung des Mannes. Erfahren Sie mehr über die Ursachen und Behandlungsmethoden der vorzeitigen Ejakulation.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine vorzeitige Ejakulation?

Definitionsgemäß versteht man unter dem frühzeitigen Samenerguss eine dauerhaft oder oft wiederkehrende Ejakulation bei sexueller Stimulation vor oder innerhalb von einer Minute nach dem Eindringen in die Vagina, die fehlende Möglichkeit, den Samenerguss immer oder in den meisten Fällen zu verzögern, und die daraus entstehende psychische Belastung, Enttäuschung sowie Vermeidung sexueller Aktivität.

Frühzeitiger Samenerguss wird erst dann als sexuelle Störung aufgefasst, wenn die oben genannten Kriterien erfüllt sind. Die Ursachen liegen in einem neurobiologischen Phänomen, wodurch es zur raschen Ejakulation kommen kann, und sind keine rein psychologischen Probleme.

Bei aller Unterschiedlichkeit sind den meisten Definitionen der Ejaculatio praecox folgende drei Punkte gemeinsam:

  • unzureichende Kontrolle der Ejakulation
  • Leidensdruck bei einem der Partner (unabhängig davon, ob hetero- oder homosexuell)
  • verkürzte intravaginale Latenzzeit (innerhalb von einer Minute)

Welche Ursachen hat die Ejaculatio praecox?

Mitunter kann die Störung auf einen organischen Auslöser zurückgeführt werden, – z.B. eine Entzündung der Harnröhre oder der Prostata. In den meisten Fällen lässt sich aber keine rein organische Ursache für die Ejaculatio praecox ausfindig machen. Die Ejakulation ist ein multifaktorieller Prozess an dem verschiedenste Zentren in Gehirn, Rückenmark und peripherem Nervensystem beteiligt sind.

Lange Zeit wurde die Ejaculatio praecox fast ausschließlich auf psychische Ursachen zurückgeführt. So etwa auf eine Konditionierung durch "negative" Erfahrungen im Bereich der Sexualität, die sich durch schnelle, flüchtige sexuelle Kontakte ergeben hat, oder auf einen "zu frühen" Beginn des Sexuallebens. Auch "zu wenig" Sex wurde als Auslöser angesehen.

Geringe eigene sexuelle Erfahrung kann ein Faktor des vorzeitigen Samenergusses sein, ebenso wie Angst – sei es vor sexuellem Versagen, vor emotionaler Bindung oder vor ungewollter Vaterschaft. Deshalb geht man inzwischen davon aus, dass psychische Komponenten wie überhöhtes sexuelles Leistungsdenken, die Vorstellung, ein schlechter Liebhaber zu sein, oder die Angst, schon wieder "zu früh zu kommen", eher dazu beitragen, immer wieder einen vorzeitigen Samenerguss "zu erleiden".

Mittlerweile wird der vorzeitige Samenerguss vonseiten der wissenschaftlichen Forschung mehr und mehr als neurobiologisches Phänomen betrachtet: Diesem Erklärungsansatz zufolge ist die sexuelle Funktionsstörung durch Unregelmäßigkeiten im Haushalt der Hirnbotenstoffe und durch eine veränderte Sensitivität der Rezeptoren dieser Neurotransmitter bedingt. Dafür spricht einerseits eine familiäre Häufung der EP, andererseits die Tatsache, dass sich einige Medikamente, die in den Haushalt der Neurotransmitter eingreifen, bei der Behandlung dieser sexuellen Funktionsstörung als wirksam erwiesen haben. Mehr Infis darüber auch auf imeds.com.

Wie wird eine Ejaculatio praecox diagnostiziert?

Die Diagnose "Ejaculatio praecox" basiert in erster Linie auf den Auskünften der betroffenen Personen. Im Gespräch sollte die Ärztin oder der Arzt den Patienten deshalb detailliert nach dessen Sexualleben befragen. Die offene Frage nach der Sexualität und der Zufriedenheit mit dem Sexualleben ermöglicht es, im Rahmen der Anamnese bereits wichtige Informationen zu erhalten.

Bei heterosexuellen Männern sollte unter anderem die Zeitdauer zwischen dem Einführen des Penis in die Vagina und dem Samenerguss angesprochen werden. Beträgt die IELT regelmäßig weniger als eine Minute, spricht man definitionsgemäß im Zusammenhang mit einer psychischen Belastung von frühzeitigem Samenerguss.

Unterschieden werden sollte, ob es sich um eine primäre Ejaculatio praecox, d.h. schon immer so gewesen oder sekundäre Form, d.h. erst im Laufe der Jahre aufgetreten, handelt. Die Unterscheidung ist wichtig, da sich die Therapieoptionen dahingehend verändern können.

Weitere diagnostische Verfahren, wie etwa Laboruntersuchungen von Blut oder Urin, dienen vor allem dazu, Grunderkrankungen (z.B. Prostatitis, etc.), die eine Ejaculatio praecox bedingen können, auszuschließen.

Wie kann ein vorzeitiger Samenerguss behandelt werden?

Nach der Unterscheidung in primäre oder sekundäre Ejaculatio praecox sollten nach intensiver Beratung des Betroffenen die Therapieoptionen besprochen werden. Das bis dato einzig zugelassene Medikament zur Therapie der EP ist Dapoxetin, ein Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), der in vielen Studien eine deutliche Verlängerung der IELT gezeigt hat. Dieses Medikament muss ein bis drei Stunden vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden.

Grundsätzlich ist gerade auch bei der Problematik der Ejaculatio praecox eine Sexualtherapie sinnvoll, erfahrungsgemäß suchen viele Betroffene eine rasche Lösung, weshalb diese in vielen Fällen begleitend zur Medikation angeboten wird.

Andere Medikamente, wie der Einsatz von PDE-5-Hemmern, lokalanästhetischen Salben, Opiaten etc., sind möglich, die besten Resultate wurden jedoch mit den SSRI beschrieben.

Das Problem zum Thema machen!

Der vorzeitige Samenerguss zählt ohne Zweifel zu jenen Problemen, die zu einem erheblichen Leidensdruck führen können. Obwohl es sich um die häufigste Sexualstörung des Mannes handelt, glauben viele, mit diesem Problem allein zu sein, und versuchen, den Mantel des Schweigens darüber zu breiten. Dabei ist gerade Offenheit in diesem Zusammenhang in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung.

Einerseits ist es wichtig, der Partnerin oder dem Partner gegenüber offen zu sein. So lässt sich beispielsweise abklären, ob das, was man selber als "zu früh" empfindet, auch vom Gegenüber als "zu früh" eingestuft wird – oder ob man sich womöglich zu Unrecht sorgt. Sich seine Unsicherheit einzugestehen und ein allfälliges Problem gemeinsam anzugehen hat sich darüber hinaus nicht selten als ein erster, entscheidender Schritt hin zu einer Lösung erwiesen. Weiters kann durch die gemeinsame Beschäftigung mit dem Problem Schaden von einer Beziehung abgewendet werden.

Aber nicht nur in der Partnerschaft ist das offene Wort gefragt – auch Arzt oder Ärztin gegenüber gilt es die Schwierigkeiten bei der Kontrolle des Orgasmusreflexes anzusprechen. Nicht zuletzt, weil es Möglichkeiten der Behandlung gibt, sollten Betroffene nicht davor zurückschrecken, professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Als Anlaufstelle können etwa Urologinnen und Urologen, Sexualambulanzen oder spezialisierte Beratungseinrichtungen dienen.

]]>
Das verraten Tattoos über Frauen https://www.manvital.com/das-verraten-tattoos-ueber-frauen/ Sat, 27 Jul 2019 09:49:38 +0000 https://www.manvital.com/?p=522 Zusammenfassung: Jede Frau sendet Signale aus. Nur wenige sind eindeutig, viele eher rätselhaft. Da kann ein Tattoo auf der zarten Haut helfen. Jedes Motiv hat nämlich eine Bedeutung. Ehe du die Zeichen liest, beachte zuerst, wie viel Prozent ihrer Haut bedeckt sind. Zunächst gilt: Die Tattoo-Größe verrät viel über die Trägerin.

Inhaltsverzeichnis

Mini-Tätowierungen

Eine kleine Tätowierung ist meist nur ein Schmuckzeichen. Auf Conventions sind oft Frauen anzutreffen, die mit ihren Tattoos keinerlei Botschaft verbinden. Das sind einfach nur Mode-Statements.

Aber: Jede Tätowierung ist ein Signal, ein Angebot zur Kommunikation. Wer sich tätowiert, der sendet ein Zeichen aus: Darüber darf gesprochen werden. Also, mach das, rede mit ihr!

Gut zu wissen: Je höher der soziale Status, desto kleiner die Tätowierungen. Auf höherer Job-Ebene müssen Personen nämlich darauf achten, dass Tattoos nicht immer sichtbar sind, da sie nicht den Gepflogenheiten entsprechen. Eine kleine Rose an der Schulter deutet also meist eher auf eine angepasste Führungskraft hin, total bemalte Arme auf eine wilde Kriegerin.

Das sagen Frauen mit ihren Tattoos

Viele oder große Tattoos stehen für Unangepasstheit

Ist mehr als die Hälfte des Körpers verziert, wird’s allein schon zeitlich schwierig, alles zu lesen. Klar ist: Sie ist ein absoluter Fan. Und wahrscheinlich ging es ihr ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr nur darum, Aussagen zu treffen, sie steht einfach darauf, tätowiert zu sein und sich weiter tätowieren zu lassen. Außerdem will sie aller Wahrscheinlichkeit nach einen Mann, der auch auf Tattoos steht – wenigstens auf ihre. Befragungen zeigen die Tendenz, dass Frauen mit größeren Tätowierungen eher unangepasst sind und sich weniger Konventionen unterwerfen.

  Tattoos und Frauen

Wo befindet sich das Tattoo?

Nicht nur die Größe, auch die Stelle des Tattoos lässt Rückschlüsse zu.

  • Wer sich an Nacken und Hals tätowieren lässt, der setzt damit ein klares Signal: Dieses Tattoo ist ein wichtiger Teil von mir, es soll darum auch immer zu sehen sein. Das spricht für Unangepasstheit, zeugt aber auch von Offenheit und Mut.
  • Ein Tattoo am Rücken bleibt oft verdeckt. Das heißt nicht unbedingt, dass sie es verbergen will: Einige Motive passen von ihrer Größe her nur dorthin.
  • Eine Tätowierung auf der Brust oder im Dekolleté soll keine Einladung sein, dauernd draufzustarren. Aber natürlich soll so ein Tattoo im ästhetischen Sinne Aufmerksamkeit erzeugen, die Brustregion hervorheben. Hier finden sich auch selten themenbezogene Motive, eher schmückende.
  • Oberschenkel-Tattoos sind schwer im Kommen, wohl auch, weil sie nicht immer sichtbar sind und persönliche Botschaften enthalten können.
  • Im Intimbereich bedeutet ein Tattoo meist nichts, nur: Sie will auch da gut aussehen.
  • Ein Tattoo am Knöchel ist für Frauen das, was der Oberarm bei Männern ist: der Klassiker unter den Tattoo-Stellen. Also eher Standard-Variante und nichts besonders aussagekräftig. Das Motiv ist meist nicht groß. Diese Region ist äußerst schmerzempfindlich, und darum verzichten viele auf lange Sessions.

Tattoos und was sie über Frauen sagen

Tattoo-Symbole und ihre Bedeutung

Kernpunkt jeder Tätowierung ist natürlich das Motiv: Ist es nur harmloser Zierrat oder ein Symbol mit viel tieferer Bedeutung? Damit du die Tattoos auf den weiblichen Körpern richtig zu deuten weißt, haben wir für dich die gängigsten Zeichen der Haut unter die Lupe genommen.

  • Anker & Co. – Seeleute waren die ersten tätowierten Europäer, maritime Motive wie Anker oder Kompass gehören zur klassischen Symbolik. Bei der Windrose geht es meist nur um das Aussehen. Ist eine der Spitzen markiert, trägt sie ein "N" für Norden? Sie könnte zum Beispiel auf etwas am Körper, das ihr viel bedeutet, ausgerichtet sein. Der Anker besitzt eine tiefere Bedeutung: Er symbolisiert oft Sehnsucht nach Sicherheit und Stabilität – danach, im Leben fest verankert zu sein.
  • Sterne – Reiner Schmuck, vom Träger oft mit Bedeutung versehen.
  • Blumen – In die Haut gestochen können sie durchaus mit Bedeutung aufgeladen sein. Der Lotus ist in der fernöstlichen Welt ein Symbol für Schönheit, ein langes Leben, Wiedergeburt. Die Rose steht oft für Liebesdinge, Kirschblüten für Reinheit von Körper und Seele. Könnte ein Symbol für Erfahrungen oder Wünsche der Trägerin sein – oder erfährt die Frau etwa erst durch dich davon?
  • Herzen – Ein Herz ist in erster Linie ein traditionelles Liebesmotiv. Es kann für gute wie schlechte Erfahrungen stehen. Achten Sie sehr auf die Gestaltung: Ein brennendes symbolisiert Leidenschaft, Temperament, eines mit Schäden jeglicher Form (gebrochen, zerrissen) erzählt möglicherweise von erlittenen Verletzungen oder vom Stolz und von der Kraft, diese überstanden zu haben.
  • Schriftzeichen – Eine Redensart ist sicher so was wie ihr Motto. Ein Name könnte ihr Freund sein – aber auch ihr Kind, ihr Vater oder ihr Idol. Also, du musst nicht gleich zum Rückzug anblasen! In den letzten 20 Jahren ist die Zahl tätowierter Liebhaber-Namen stark zurückgegangen.
  • Asiatische Schriftzeichen waren mal trendy und sollen oft etwas aussagen. Nicht selten sehen sie einfach nur gut aus, sind inhaltlich aber totaler Unfug.
  • Tiere – Ein tätowiertes Tier symbolisiert in der Regel dessen Eigenschaften. Vögel stehen für Freiheit, Raubtiere für Stärke. Leicht zu durchschauen sei das aber längst nicht immer. So gehe es etwa bei dem sehr beliebten Schmetterlings-Tattoo nicht so sehr um die Fähigkeit zu fliegen, sondern meistens um die zur Metamorphose. Die Frau will so zeigen, dass sie wandelbar ist oder eine Wandlung durchgemacht hat.
]]>
Haarentfernung bei Männern https://www.manvital.com/haarentfernung-bei-maennern/ Thu, 16 May 2019 07:26:10 +0000 https://www.manvital.com/?p=504 Zusammenfassung: Könnten Männer ihre Behaarung beeinflussen, würden die meisten auf dem Kopf Fülle bis ins hohe Alter programmieren und an den übrigen Körperpartien die Produktion drosseln. Stattdessen aber steuern Sexualhormone, so genannte Androgene, Ihre Körperbehaarung.

Inhaltsverzeichnis

Wieso haben manche Männer so viele Körperhaare?

Wie produktiv die Androgene an welchen Körperstellen sind, ist genetisch festgelegt und von Mann zu Mann verschieden. Generell gilt: Je mehr Androgene ein Mann produziert, umso mehr Körperhaare sprießen – und umso eher lichtet sich die Kopfbehaarung.

Männer mit hochtouriger Androgene-Produktion kommen häufig um eine Haarentfernung nicht herum. Denn der Trend geht eindeutig zu enthaarten Körpern. Frauen finden Männer mit glatter Haut unter den Achseln, auf der Brust und am Rücken attraktiver. Und auch immer mehr Männer empfinden ihren Körper ohne Haare ästhetischer. Selbst im Intimbereich wird jetzt häufiger die Klinge angesetzt. Welche Haarentfernungs-Methoden es gibt, welche für welche Körperpartie die richtige ist und was Sie rund um den Kahlschlag beachten sollten, erfahren Sie hier.

Warum sollten Männer sich den Körper enthaaren?

Es gibt zahlreiche Gründe, die gegen Körperhaare und für Kahlschlag sprechen, dazu zählen laut der Enthaarungskette Senzera folgende:

  • Hygiene: Körperhaaren sind schwerer zu reinigen als Haut, sie bieten geruchsbildenden Bakterien einen idealen Lebensraum.
  • Attraktivität: Männer ohne Körperbehaarung am Oberkörper werden von Frauen als attraktiver empfunden. Muskeln, zum Beispiel die Bauchmuskeln, kommen besser zur Geltung.
  • Sexualität: Frauen empfinden männliche Intimbehaarung beim Sex häufig als störend.
  • Sport: Verletzungen heilen ohne Behaarung schneller und besser. Und Haarentfernung verbessert die Aqua-Dynamik bei Schwimmern.

Welche Haarentfernung hält am längsten?

Mithilfe moderner Verfahren können Sie dauerhaft die Haare entfernen lassen. Die Wege zur dauerhaften Haarentfernung sind zwar um einiges teuer als herkömmliche Methoden, bieten dafür aber anhaltende Ruhe vor dem unerwünschten Haarwuchs, rechnen sich also auf Dauer.

Variante 1: Körperhaare per Laser jahrelang loswerden

Bei der Lasermethode leiten die Haare die Wärme des Lasers bis in die Haarwurzel weiter, diese wird erhitzt und der Haarfollikel (längliche Einstülpung der Oberhaut) verödet. Die Laser zur Haarentfernung dürfen ausschließlich von Experten (zugelassenen Ärzten) verwendet werden.

Vorteile: Wird die Lasertechnologie korrekt durchgeführt, verläuft sie meist schmerzfrei, es kann lediglich ein wenig brennen und die Hautpartie erröten.

Nachteile: Bei Männern mit hellen Haaren (Hellblond, Rot, Weiß) funktioniert die Lasermethode leider nicht. Ihren Haaren fehlt es am Pigment Melanin, das notwendig ist, die Lichtstrahlen zum Follikel weiterzuleiten. Zusätzlich sollten Sie den behandelnden Arzt sorgsam nach seinen Qualifikationen auswählen, denn bei falscher Durchführung kann es sowohl zu Verbrennungen als auch zu Narbenbildungen kommen. Zwar wird die Laser-Technik als "Dauerhafte Haarentfernungsmethode" beschrieben, dennoch ist auch hier die Haarentfernung nicht für immer und muss nach ein paar Jahren wiederholt werden.

Kosten: Wer sich für das Lasern entscheidet, muss mit 4 bis 10 Sitzungen im Abstand von zwei bis sechs Wochen rechnen. Eine Sitzung kostet zwischen 50 und 150 Euro.

Haar bei Männern entfernen

Variante 2: Haarwurzeln mit Lichtimpulsen langanhaltend lahm legen

Die Methode IPL (Intense Pulsed Light) ist eine schmerzarme Lichttechnik, bei der Lichtimpulse den Haar-Schaft aufheizen und die Haarwurzel zerstören – ähnlich wie beim Lasern. Die Haut und das umgebende Gewebe werden dabei nicht beschädigt. Auf dem Markt gibt es immer mehr IPL-Geräte, die privat zu Hause angewendet werden können. Alternativ gibt es professionelle Anbieter wie www.hairlessskin.de

Vorteile: Die IPL-Haarentfernung ist eine Weiterentwicklung der Laser-Haarentfernung. Während bei der Laser-Technik jedes Haar einzeln verödet wird, können bei der IPL-Methode direkt mehrere Haare gleichzeitig entfernt werden. Dadurch ist die Behandlung angenehmer und schneller.

Nachteile: Auch diese Methode ist für Männer mit hellen Haaren nicht geeignet. Bei den IPL-Geräten für Zuhause ist zusätzlich Geduld gefragt, denn bis tatsächlich keine Haare mehr wachsen, muss das Gerät mehrmals in immer größer werdenden Zeitabständen angewandt werden. Genau wie bei der Lasertechnik gilt auch hier: Dauerhaft ist nicht gleich für immer – auch bei dieser Lichttechnik muss der Enthaarungsprozess nach ein paar Jahren wiederholt werden.

Kosten: IPL-Geräte für zu Hause kosten je nach Funktionsumfang zwischen 150 und 500 Euro. Bei einer Haarentfernung sind je nach Haut- und Haar-Typ mehrere Sitzungen erforderlich, um die Haare permanent zu entfernen. Diese finden jeweils im Abstand von mindestens 4 Wochen statt. Die Kosten für eine dauerhafte Haarentfernung per Lichttechnik belaufen sich auf etwa 50 bis 200 Euro pro Sitzung.

Variante 3: Dank Elektronadelepilation für immer glatte Haut

Bei der Elektro- oder auch Nadelepilation kommt eine dünne, sterile Nadel zum Einsatz. Eine feine Sonde wird in den Haarkanal eingeführt und tötet über elektrischen Strom die Haarwurzel ab.

Vorteile: Die Elektroepilation ist laut "Stiftung Warentest" und "Ökotest2 die einzige Methode, die wirklich eine dauerhafte Haarentfernung garantiert. Wer also die Nadelepilation zur Haarentfernung wählt, erlangt ein endgültiges Ergebnis, das nicht erneuert werden muss. Zusätzlich stellt die Elektroepilation die einzige Therapie zur Haarentfernung dar, die unabhängig von Haut- und Haarfarbe sowie Hauttyp, bei allen ein beharrliches Ergebnis garantiert.

Nachteile: So schmerzlich, wie sich das Wort "Nadelepilation" anhört, ist es leider auch. Der Einsatz der Nadel wird als sehr schmerzhaft und zeitintensiv empfunden. Zusätzlich erfordert das Verfahren ein hohes Geschick des Personals. Da es in Deutschland derzeit keine vorgeschriebene Ausbildung zur Elektroepilation gibt, kann jeder, der die passende Ausstattung besitzt, diese Methode zur Haarentfernung anbieten und durchführen. Eine geeignete Fachkraft sollte daher sorgsam ausgewählt werden. Wird die Methode falsch durchgeführt, kann es bei der Elektroepilation zu Entzündungen und bleibenden Narben kommen.

Kosten: Um bei der Nadelepilation ein dauerhaftes Ergebnis zu erlangen sind zirka 4 bis 5 einstündige Sitzungen nötig. Die Kosten pro Sitzung betragen 60-120 Euro.

]]>
Gadget für Männer – E-Zigarette https://www.manvital.com/gadget-fuer-maenner-e-zigarette/ Thu, 16 May 2019 06:42:58 +0000 https://www.manvital.com/?p=496 Zusammenfassung: E-Zigarette als Gadget für Männer? Wie funktioniert eine E-Zigarette? Welche Inhaltsstoffe sind bei der E-Zigarette enthalten? Welche Kosten entstehen beim elektronischen Rauchen? Geschmacksstoffe für eine E-Zigarette. Ist die E-Zigarette „gesünder“ als normales Rauchen?

Inhaltsverzeichnis

Die Funktionsweise elektronischer Zigaretten

Seit der Patentanmeldung im Jahr 1963 hat sich die E-Zigarette stark gewandelt. Gesündere Inhaltsstoffe und eine optimierte Verdampfung zeichnen die Geräte der aktuellen Generation aus. Aber wie funktionieren die elektronischen Glimmstängel eigentlich genau? Und sind mit ihnen gesundheitliche Risiken verbunden?

Das Grundprinzip der E-Zigarette

E-Zigaretten werden im Volksmund auch rauchlose Zigaretten genannt – es wird also nichts verbrannt, sondern vielmehr verdampft. Die meisten Modelle bestehen aus zwei Hauptkomponenten: einem Akku und einem Verdampfer. Die Beschaffenheit dieser Bauteile kann dabei ganz unterschiedlich sein. Daher gibt es zum Beispiel auch ganz simple Einweg-Varianten. Man findet das nötige Zubehör und elektronische Zigaretten auf mr-smoke.de und bei vergleichbaren Anbietern.

e-Zigarette

Die Dampfentwicklung kann, abhängig vom jeweiligen Modell, auf verschiedene Wesen funktionieren. Angesaugt wird der Dampf in jedem Fall über ein Mundstück. Der dabei erzeugte Unterdruck versetzt in der Steuerelektronik der E-Zigarette ein Piezoelement derart in Schwingung, dass die zu verdampfende Flüssigkeit, das sogenannte Liquid, zerstäubt wird und ein leicht erhitztes Aerosol entsteht. Strom entzieht die E-Zigarette ihrem Akku nur, solange der Unterdruck aufrechterhalten wird (also wärend des Ansaugens). Durch diesen ökonomischen Umgang mit der elektrischen Energie kann eine sehr lange Betriebsdauer umgesetzt werden, die in etwa einer Schachtel Zigaretten entspricht. Hinzu kommt, dass die Akkumulatoren selbstverständlich jederzeit wieder aufgeladen werden können. Einziger Punkt auf der Liste laufender Kosten: die Liquids. Bei dampftbeidir hast du eine gute Übersicht und Auswahl.

Die Inhaltsstoffe der Verdampfer-Flüssigkeit

Bei größeren Modellen sind die Tanks beziehungsweise die Nafüllkartuschen für die Liquids relativ groß – sie fassen bis zu fünf Milliliter. Hauptbestandteile der Flüssigkeit sind meist Propylenglykol, Glycerin, Lebensmittelaromen und ein geringer Wasseranteil. Die besagten Aromen sorgen dafür, dass der Dampf zum Beispiel angenehm nach Früchten riechen und schmecken kann. Ganz und gar unbedenklich ist das exzessive Einatmen des Dampfes zwar nicht, doch es gilt als wissenschaftlich bewiesen, dass das Rauchen einer regulären Tabakszigarette um ein Vielfaches gesundheitsschädlicher ist. So gelangt beispielsweise kein Teer in die Lunge und bei der Wahl der Liquids kann sich der „Dampfer“ auch bewusst gegen Nikotin entscheiden.

Die laufenden Kosten des „Dampfens“

Abhängig von der Größe und der Bauart der e-Zigarette steht die austauschbare Patrone beziehungsweise der Tank in seiner Menge für 6 bis 30 konventionelle Zigaretten. Je nach Anbieter erhält man einen 100-Milliliter-Vorat für 50 bis 70 Euro. Wer eine Geschmacksrichtung erst einmal ausprobieren möchte, erhält bei den meisten Liquid-Herstellern auch Fläschchen mit 10 Milliliter Inhalt.

]]>
L-Argenin – lässt Muskeln wachsen und steigert die Potenz https://www.manvital.com/l-argenin-laesst-muskeln-wachsen-und-steigert-die-potenz/ Tue, 14 May 2019 07:02:55 +0000 https://www.manvital.com/?p=486 Zusammenfassung: L-Arginin ist eine Aminosäure, die zahlreiche positive Effekte auf Ihren Trainingserfolg haben kann. Eine ausreichende Versorgung stärkt unter anderem Ihre Kraft und Ausdauer und verbessert die Regeneration nach einem harten Training.

Inhaltsverzeichnis

Was ist L-Arginin?

Bei L-Arginin – oder auch nur Arginin genannt – handelt es sich um eine Aminosäure. Aminosäuren sind Bestandteile von Eiweißen. Insgesamt gibt es 21 proteinbildende (sogenannte proteinogene) Aminosäuren, wobei 9 davon besonders wichtig sind. Diese 9 lebenswichtigen Aminosäuren sind essentiell und müssen täglich mit der Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. L-Arginin gehört zu den semi-essentiellen Aminosäuren, das heißt: Der Körper kann diese Art der Aminosäure teilweise selbst herstellen, aber nicht in ausreichender Menge. Daher muss Arginin täglich über Lebensmittel zugeführt werden.

Was bringt Arginin?

Arginin ist jedoch nicht irgendeine Amisäure, denn ihre chemische Zusammensetzung unterscheidet sich von allen anderen. Arginin enthält nämlich den meisten Stickstoff. In Kombination mit Sauerstoff kann der Körper daraus Stickstoffmonoxid herstellen. Und genau das macht L-Arginin so beliebt. Stickstoffmonoxid wirkt nämlich gefäßerweiternd, wodurch der Blutfluss verbessert wird, was sich wiederum positiv auf das gesamte Herz-Kreislaufsystem, zum Beispiel auf den Blutdruck, auswirkt. Es kann zudem auch bei Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose (Arterienverkalkung) helfen. Arginin regt außerdem die Produktion von weißen Blutkörperchen an, weswegen es das Immunsystem stärkt. Auch Tinnitus, ein erhöhter Cholesterinspiegel, Diabetes und Nierenfunktionsstörungen können unterstützend mit L-Arginin behandelt werden. Der Eiweißstoffwechsel sowie die Fettverbrennung werden ebenfalls dank der Aminosäure verbessert, beziehungsweise angeregt. Die wohl bekannteste Wirkung von L-Arginin ist aber wohl die als potenzsteigerndes Mittel.

Argenin steigert die Potenz

Kann Arginin die Potenz steigern?

L-Arginin gilt schon seit langem als bewährtes Mittel bei der Behandlung von erektilen Dysfunktionen, sprich: Erektionsstörungen. Das Stickstoffmonoxid, welches allein aus der Vorstufe L-Arginin gebildet werden kann, wirkt nämlich nicht nur "oberhalb der Gürtellinie" gefäßerweiternd. Auch der Penis profitiert von der entspannenden Wirkung auf die Blutgefäße, denn dadurch werden die Arterien erweitert, die Blutzirkulation angeregt und der Penis besser durchblutet – die perfekte Basis für eine Erektion!

Eine regelmäßige und längerfristige Einnahme von L-Arginin (mindestens 3000 Milligramm täglich, am besten in Kombination mit Pinienrindenextrakt) führt also zu einer vermehrten Bildung von Stickstoffmonoxid und gleichzeitig zu einer besseren Durchblutung und einer gesteigerten Erektion. Dasselbe Prinzip kommt übrigens auch beim Potenzmittel Viagra, einem sogenannten PDE-5-Hemmer, zum Einsatz. Denn auch hier wird die Produktion von Stickstoffmonoxid angeregt und die Durchblutung des Penis so verbessert. Leider wirkt Arginin nicht so schnell wie die synthetischen Potenzpillen, dafür ist die Einnahme jedoch frei von Nebenwirkungen.

Arginin steigert den Muskelaufbau und verbessert Ihre Fitness

L-Arginin soll nicht nur Ihre Leistung im Bett pushen, sondern auch die im Gym. Daher ist die Aminosäure besonders bei Sportlern und Bodybuildern beliebt. In einer Studie der Universität Exeter kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass L-Arginin die sportliche Leistungsfähigkeit (Ausdauer) um bis zu zwanzig Prozent steigern kann.

Und auch Sprinter profitieren: Sie können mit einer verbesserten Laufzeit von 1-2 Prozent rechnen. Grund: Die gefäßerweiternde Wirkung des Stickstoffmonoxids wirkt sich auch auf die Muskulatur aus, die dank Arginin dementsprechend besser durchblutet wird. Dadurch kann nicht nur Sauerstoff, sondern auch Nährstoffe besser zu den Muskeln transportiert werden. Zudem wird die Regeneration durch die entspannende Wirkung erleichtert. Arginin soll außerdem den Muskelaufbau indirekt steigern, da es die Freisetzung der beiden Wachstumshormone Prolaktin und Glukagon anregt. Um den Muskelaufbau zu unterstützen nehmen Sie täglich 2000 bis maximal 5000 Milligramm L-Arginin ein.

Worin ist Arginin enthalten?

Da L-Arginin eine Aminosäure, also ein Bestandteil von Eiweißen ist, enthalten eiweißreiche Lebensmittel wie Geflügel und Meeresfrüchte natürlicherweise Arginin. Doch Spitzenreiter beim Arginin-Gehalt sind Kerne, Nüsse und Keime, wie unsere Beispiele zeigen:

  • Kürbiskerne
  • Erdnüsse
  • Mandeln
  • Sojabohnen
  • Weizenkeime
  • Garnelen
  • Rindfleisch
  • Hühnerfleisch
  • Thunfisch
  • Eier

Diese Lebensmittel enthalten Argenin

Sollten Sie Arginin als Pulver oder Kapseln einnehmen?

Arginin steckt natürlicherweise in vielen Lebensmitteln, doch meist ist die enthaltene Menge zu gering, um Wirkung zu zeigen. In anderen Fällen sind die Mengen der Lebensmittel, die man aufnehmen müsste, um einen bestimmten Bedarf zu decken, viel zu groß. Um die tägliche Einnahme einer bestimmten Menge sicherzustellen und auch leichter zu gestalten, kann man reines L-Arginin in Form von Kapseln (Tabletten) oder Pulver kaufen. Welche der beiden Darreichungsformen Sie für sich wählen, ist Ihnen überlassen. Kapseln sind praktisch für unterwegs, das Pulver lässt sich in Saft oder Wasser einrühren.

Welche Nebenwirkungen hat die Einnahme von Arginin?

Bislang sind keine Nebenwirkungen bei einer moderaten Einnahme von L-Arginin bekannt. „Moderat“ heißt in dem Fall bis maximal 10.000 Milligramm. Eine Einnahme von 15.000 Milligramm kann jedoch zu Verdauungsproblemen, Übelkeit und Krämpfen führen. Halten Sie sich daher an die Verzehrempfehlungen auf der Packung beziehungsweise folgen Sie dem Rat Ihres Arztes. Bei der Behandlung von Erektionsstörungen kann es bei der Einnahme von L-Arginin zu Wechselwirkungen mit anderen Potenzmitteln wie Viagra oder Cialis kommen. Sprechen Sie daher vorher mit Ihrem Arzt.

]]>
Abschalten nach Feierabend https://www.manvital.com/abschalten-nach-feierabend/ Mon, 04 Mar 2019 07:53:50 +0000 https://www.manvital.com/?p=477 Zusammenfassung: Die Arbeit nach dem Feierabend einfach mal Arbeit sein lassen. Oft gelingt es einem nach einem intensiven Tag nicht, den Job aus dem Kopf zu verbannen. Wir erklären Dir, wie Du es schaffst, nach dem nach Hause Kommen abzuschalten.

Inhaltsverzeichnis

Etwas auf die Ohren

Wenn der Arbeitsweg etwas länger ist, kannst Du im Auto oder per Kopfhörer in der Bahn Deine Musik zu hören. Du denkst vielleicht an etwas Aggressives oder einfach nur Lautes. Es kann aber auch einfach klassische Musik sein – die nachweislich entspannend wirkt.

Raus aus den Klamotten

Du willst den Job für ein paar Stunden vergessen? Dann raus aus den Business-Klamotten. Ziehe die unbequemen Schuhe aus und etwas Bequemes an. Etwas, mit dem Du positive Erinnerungen verbindest, wie zum Beispiel ein altes T-Shirt.

Mach das Smartphone aus

Ich check nur noch mal kurz die Mails und WhatsApp-Nachrichten – das ist doch nicht schlimm? Doch, für Deine Entspannung ist das alles andere als förderlich. Auch wenn es schwer fällt, solltest Du einfach mal ausprobieren, das Handy nach der Arbeit zu vergessen. So kannst Du am besten abschalten.

Konzentrationssport

Man muss keinen Marathon laufen, um Stress abzubauen. Jede Art von Bewegung am Feierabend ist gut, da dadurch Endorphine freigesetzt werden, die wiederum Glücksgefühle bescheren. Egal, ob Du ins Fitnessstudio gehst, um den Block läufst oder wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung tanzt – Bewegung tut in jedem Fall gut. Besonders effektiv beim Entspannen sind Sportarten, die Deine volle Aufmerksamkeit erfordern und bei denen Du konzentriert sein musst. Wenn Du immer die gleiche Strecke joggst, ist das zum Beispiel nicht der Fall. Man spult dabei immer das gleiche Programm ab. Bei Sportarten wie Squash, Basketball oder Fußball kommen dagegen ständig neue Spielsituationen zustande und man muss spontan reagieren. Damit ist der Kopf beschäftigt – und Du vergisst Deinen Alltafsstress.

Ein aufregendes Date am Abend – wohl nichts anderes lenkt so gut vom Alltagsstress ab. Ob es Deine Frau/Freundin ist, eine gute Bekannte oder Du ein Date buchen (www.adorable-escort-berlin.de) willst, mach Dir einen schicken Abend und genieße die sinnlichen Freuden des Lebens.

Ab in die Suppenküche

Du hast den ganzen Tag gearbeitet und sollst während des Feierabends noch weitermachen? Ja, das kann tatsächlich entspannen. Eine Studie zeigt, dass Personen umso besser abschalten können, je mehr Freizeit sie mit sozialer Arbeit verbringen. Der Grund: Menschen erleben während der ehrenamtlichen Tätigkeiten häufig Erfolge und bekommen positive Rückmeldungen.

Raus in die Natur

Ab in die Natur. Nichts wirkt entspannender als ein Spaziergang im Grünen. On allein, mit der Frau/Freundin oder Kumpels – hier kannst Du richtig Ausspannen und die Seele baumeln lassen.

Sich in andere Welten entführen lassen

Bücher, Serien, ja selbst Computerspiele können Dich in andere Welten entführen, Dich in andere Rollen schlüpfen lassen. Ganz nebenbei schaltest Du ideal vom Job ab und dein Kopf kommt mal auf ganz andere Ideen.

Abtauchen

Wasche Deinen Stress einfach ab. Lass Dir ein heißes Bad ein oder dusche eine Weile. Beides wird Dir gut tun. Wasser hat eine beruhigende Wirkung und wird Dir helfen, zu entspannen.

Rein in die Federn

Ein Gegenmittel für Sorgen und Stress ist eine Mütze voll Schlaf. Denn: Hat man zu wenig geschlafen, wird verstärkt das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Zudem hat der Körper zu wenig Zeit, um sich zu regenerieren. Normalerweise erholt er sich nämlich im Schlaf von den Anstrengungen des Tages. Es ist aber unterschiedlich, wie viele Stunden jemand ruhen muss, um fit zu sein. Manche Menschen benötigen nur sechs, andere volle acht Stunden. Auf jeden Fall ist genügend Schlaf ein gutes Mittel gegen Arbeitsstress.

]]>
So findest du das richtige Erotikportal https://www.manvital.com/so-findest-du-das-richtige-erotikportal/ Fri, 01 Feb 2019 07:34:33 +0000 https://www.manvital.com/?p=467 Zusammenfassung: Auch wenn es gern in die schmuddlige Ecke gestellt wird, aber Erotikportale sind nach wie vor ein Dauerbrenner für männliche (und weibliche) Singles. Doch aus der Fülle an Portalen das richtige auszuwählen ist nicht ganz einfach. Wir geben dir Tipps an die Hand, wie du DEIN Erotikportal findest.

Inhaltsverzeichnis

Ratgeber Erotikportale – Casual Dating Angebote

Sie heißen Sex-Treffs.net, Sexrevier, Joyclub oder Sex-Kontakt – Datingportale, bei denen es schneller als anderswo zur Sache geht. Das richtige Erotikportal für knisternde Erotik und Casual-Sex steht dabei im Mittelpunkt. Wer hingegen den Traummann oder die Traumfrau sucht, mit der er nicht nur das Bett, sondern auch den Alltag teilen möchte, der sucht auf herkömmlichen Kennenlern-Portalen, wie z. B. Elitepartner oder Parship. Casual-Dating für einsame Männer? Doch welche Portale halten, was Sie versprechen? Wo erwartet der Nutzer tatsächlich entspannte Annährung zwischen Unbekanntem und sinnlichen Nächten, in denen Phantasien wahr werden? Oder ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis? Genügend weibliche Nutzer zu haben, kommt in dieser Branche wohl dem Heiligen Gral gleich, schließlich können hübsche Frauen ihren Bedarf an Intimität jederzeit stillen. Wer auf den Datingseiten pralle Pornobilder und deftige Sprüche erwartet, wird enttäuscht: Erotisch angehauchte und durchaus kunstvolle Bilder prägen Portale wie Joyclub und Sex-Kontakt.org, der Nutzer wird auch gleich darüber informiert, dass Datenschutz und Diskretion ernstgenommen werden. Der aufmerksame Beobachter merkt – hier werden gezielt auch Frauen angesprochen.

Unter http://de.wikipedia.org/wiki/Casual_Sex findest du weitere Informationen zu One Night Stand, Booty Call und anderen Varianten von Casual Dating.

Erotische Flirts finden

Wie viele Menschen nutzen Casual Dating

Verlässliche Zahlen darüber, wie viele Singles tatsächlich Casual-Dating betreiben, gibt es leider keine. Das Portal „C-Date“ verzeichnet nach eigenen Angaben etwa 25.000 neue Mitglieder pro Tag. Bei Secret.de sollen derzeit 160.000 aktive Nutzer registriert sein. Insgesamt, so die Angaben eines unabhängigen Vergleichsportals, sind 3,5 Millionen Deutsche auf kostenpflichtigen Seiten unterwegs, bei denen es nur um „das Eine“ geht. Gleichzeitig gibt das Vergleichsportal an, dass der Großteil der Nutzer noch immer männlich ist: Nur etwa 30 % der Mitglieder der Casual-Sex Portale sind weiblich, 70 % männlich. Du hast also einige Konkurrenz, aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Erfahrungsgemäß stellen sich viele Männer beim (Online)-Umgang mit einer Frau blind an – hier kannst DU punkten. Stil, Niveau, Charme und Authentizität sind die Stichpunkte.

Welche Portale sind seriös?

Seriöse Erotikportale erkennst du an folgenden Merkmalen:

  • Eine erotische, aber nicht platte Aufmachung. Will heißen: keine pornografischen Bilder, keine Formulierungen wie „geile MILF“.
  • Transparente, nachvollziehbare Gebühren und Zahlungsmodalitäten sind ein Zeichen für Seriosität. Wer beim Ausfüllen des Abonnements bzw. des Vertrags nur Bahnhof versteht, sollte auf eine Unterschrift verzichten. Seriöse Portale bieten Zahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug an und machen deutlich, wie viel das Abonnement pro Monat bzw. pro Halbjahr oder Jahr kostet. Außerdem wichtig: Lesen Sie die AGBs aufmerksam durch!
  • Support Eine seriöse Plattform bietet einen ordentlichen Support zu Geschäftszeiten an – und das nicht über teure Premium-Telefonnummern.
  • Geschlechterverhältnis Für eine erfolgreiche Suche ist ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis nötig. Einige Portale werben jedoch mit „93 %“ Frauenanteil. Solche Aussagen sind ziemlich sicher unwahr – und somit komplett unseriös. Wenn ein Casual-Date Anbieter auf 40 % Frauenanteil kommt, ist das wohl hoch.
]]>
6 Tipps für´s Online Dating https://www.manvital.com/6-tipps-fuers-online-dating/ Tue, 29 Jan 2019 07:34:32 +0000 https://www.manvital.com/?p=459 Zusammenfassung: Die Auswahl, das soziale Glück über Partnerbörsen und Online-Dating Apps zu finden, ist vielfältig. Ob für den schnellen Sex, zum Verlieben oder die feste Partnerschaft – Wir zeigen dir welche Plattformen seriös sind und geben 6 Tipps, wie du deine Chance auf ein Date deutlich erhöhst.

Inhaltsverzeichnis

Optik ist Trumpf

Wenn du die Möglichkeit hast, versuche das Profilbild von einem professionellen Fotografen machen zu lassen. Das Profilbild ist der erste Eindruck, und der zählt auch in der Online-Welt. Bisweilen noch mehr, als in der analogen. Aber: Übertreibe es nicht mit Photoshop.

Experten-Tipp: Statt als Eigenbrötler eine Entscheidung über das Profilbild zu fällen, frage deine Freunde. Die wissen oftmals besser als du, auf welchem Bild du am sympathischsten aussiehst.

So geht Online Dating richtig

Die Mischung macht´s

Lade auf deinem Profil einen Mix von Bildern hoch. Das heißt aber nicht: 10 verschiedene Bilder deiner Weltreise. Die sind so inflationär auf Profilen zu finden, dass du damit niemanden mehr vom Hocker haust. Ähnliches gilt für Strandbilder oder Selfies von Klippen.

Mixen bedeutet hier: unterschiedliche Emotionen. Viele Menschen würden entweder nur Bilder uploaden, auf denen sie lachen. Da entsteht schnell der Eindruck, man sei ein überdrehter Spaßvogel. Andere bieten nur Bilder von sich, auf denen sie in Denkerpose nachdenklich dreinschauen – aber wie aufregend ist ein Melancholiker als Partner? Und nein, die klassischen 2 männlichen Gesichtsausdrücke, nüchtern und betrunken, sind keine Emotionen, sondern Zustände. Deshalb: Zeige, dass du unterschiedliche Gefühlslagen hast. So weiß die Frau: Der ist einfühlsam, der kann meine Palette an Emotionen verstehen.

Gesprächsthemen anbieten

Wie? Entweder durch die Auswahl der Bilder. Wenn du ein Hobby hast, das nicht Fußball und Trinken mit den Jungs ist, dann ist das schonmal ein guter Anfang. Oder über die Punkte in deinem Profil. Aber langweilen den anderen nicht mit: "Ich schaue Serien, koche gerne, trinke auch mal einen am Wochenende". Schläfst du auch gerne? Solche Sätze sind das Äquivalent zu Standard-Bewerbungsanschreiben: Man liest darüber hinweg, weil sie dröge sind. Sei kreativ.

Geh raus

Frage nicht, ob sie Interesse hätte mit dir etwas zu unternehmen. Sie hat generell Interesse an dir – sonst hätte sie dir nicht geschrieben. Das heißt: Frage sie nicht um Erlaubnis, um mit ihr etwas zu unternehmen. Mache stattdessen eine Ansage. Schreibe: Ich hätte Lust, mit dir einmal zu einem Rugbyspiel zu gehen. Oder etwas kleiner: Ich habe Lust mit dir ein Bier trinken zu gehen, passt es dir morgen? Das ist ein guter Aufschlag, damit kann man kaum etwas falsch machen.

Plus: Lasse sie in dein Leben reinschnuppern: Verharre also nicht nur an einem Platz. Gehe mit Ihr umher. Wer sich bewegt, der erhöht die Chance, dass man sich berührt und sich näher kommt.

Aber: "Ansage machen" bedeutet nicht, unfreundlich oder forsch zu sein! Bekunde deutliches Interesse an einem Wie und dem Was, mit ihr zusammen etwas zu unternehmen, aber bleibeein Gentleman.

Kommunikationswege ändern

Die 3 Tage Abwarte-Regel bevor man antwortet? Überholt. Wer ein Match hat, sollte das Feuer schüren, solange es brennt. Heutzutage, bei so vielen Swipe-Möglichkeiten, geht das Feuer nämlich noch schneller aus, als man denkt. Nach 3 Tagen ist dann kaum noch was von der ersten Begeisterung übrig. Oder ein Konkurrent hat schon die Einladung zum Bier ausgesprochen.

So kannst du dieser Entwicklung entgegentreten:

  1. Schnell antworten
  2. Wenn der andere grundsätzliches Interesse signalisiert, dann mache eine Verabredung klar
  3. Für die weitere Planung gibt ihr deine Telefonnummer und wechsel dann auf Whatsapp, Threema, Telegram etc.

Dieser Wechsel der Kommunikations-Apps hat einen wichtigen psychologischen Vorteil: Du bist nicht mehr im Umfeld direkter Konkurrenz. Dating Plattformen wie Tinder, Friendscout24 oder Gay Roeal sind gut um Kontakte kennenzulernen, aber du bist eben nicht allein. Beim Wechsel der Kommunikation tauchst du stattdessen bei ihr zwischen Freunden und Familie auf – und sind sich alleine dadurch ein bisschen näher gekommen.

Bleibe authentisch

Sei du selbst die liebenswürdige Person, die du dir als Partnerin wünschst. Klingt einfach, ist aber schwer. Jeder wünscht sich einen Partner, bei dem man das Gefühl haben kann: Mit dem würde das Leben auch in 5, 10 und in 15 Jahren Spaß machen! Das heißt: Zeige Optimismus, schmiede gemeinsam Pläne und Unternehmungen. Sei verbindlich und zuverlässig – und denke nicht nur an dich selbst.

]]>
Mann sucht Mann? https://www.manvital.com/mann-sucht-mann/ Fri, 04 Jan 2019 08:24:12 +0000 https://www.manvital.com/?p=450 Zusammenfassung: Die sexuelle Neigung sieht man einem Menschen nicht unbedingt auf den ersten Blick an. Auf Gay-Kontakt-Portalen im Web ist die sexuelle Neigung jedoch klar, was die Suche nach passenden gleichgeschlechtlichen Kontakten viel einfacher macht.

Inhaltsverzeichnis

Wie findet man einen Partner?

Ihr kennt die Vorurteile: „Schwule sind nur auf Sex aus. An einer festen Beziehung sind sie nicht interessiert.“ Dabei gibt es viele Paare, sowohl schwul als auch lesbisch, die in einer Beziehung glücklich sind. Doch wie finde ich einen Partner? In der Disko, im Café, auf der Straße? Wo finde ich diejenigen, die nicht nur auf Sex aus sind? Immer häufiger wenden sich Homosexuelle an bestimmte Institutionen und Vereine, in denen man Leute mit den gleichen Vorstellungen kennenlernen kann. Diese findet man allerdings eher in größeren Städten und nicht alle bringen den Mut für einen Besuch auf. Für diejenigen, die sich anonym auf die Suche nach Singles machen möchten, eignet sich die Online-Partnersuche. Hier kann man sich via Mail oder Gay Chat an das Gegenüber herantasten und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Gays online kennenlernen

Partnersuche für Gays nicht überall einfach

Nicht in jeder Stadt Deutschlands ist es so einfach wie in Köln Gay-Kontakte zu knüpfen und einen homosexuellen Partner zu finden. Jeder zehnte Einwohner der “Schwulenhochburg” fühlt sich zum gleichen Geschlecht hingezogen. Deshalb trifft man Schwule und Lesben vor allem im “Bermudadreieck” in der Altstadt. Ganze Straßen outen sich in der toleranten Stadt öffentlich als schwul. Man findet schnell Kontakte zu anderen Gays. Partnersuche für Schwule erweist sich hier also als relativ einfach. In anderen Regionen der Bundesrepublik ist Gay-Dating jedoch nicht so einfach und unkompliziert. Da kann man nicht so locker in eine Bar gehen und davon ausgehen, dort auf Schwule und Lesben zu treffen, die ihre Neigung so selbstverständlich wie eigentlich wünschenswert zeigen und ausleben.

Dating-Apps und Kontaktportale für Gays

Tatsächlich nutzen Schwule und Lesben das Internet schon sehr lange zum Dating. Deshalb glänzen Gay-Kontakt-Dienste auch mit großen Mitglieder-Pools und haufenweise aufgeschlossenen Homosexuellen, die auf Partnersuche sind. Mit Gay-Apps und Kontakt-Portalen schafft man das, was die teilweise intolerante Welt außerhalb des Online-Datings noch nicht überall schafft – Raum für diejenigen zu finden, die eben nicht auf das andere Geschlecht stehen, sondern die, die auf Partnersuche nach dem gleichen Geschlecht sind.

Wie gehe ich auf Suche?

Der erste Schritt ist getan, wie geht es jetzt weiter? Wer sich als neues Mitglied bei einer Partnerbörse anmeldet, muss zunächst sein Persönlichkeitsprofil ausfüllen: Wer bin ich? Was sind meine Interessen? Was mag ich? Was mag ich nicht? Und vor allem: Was suche ich? Eine Beziehung oder unverbindliche Dates? Anhand eines Fragebogens wird herausgesucht, wer besonders gut zu dir passen könnte. Bei vielen Plattformen als das sogenannte „Matching-Verfahren“ bekannt. Danach geht es endlich auf die Suche: Man durchforstet Partnervorschläge, siebt ungeeignete Vorschläge aus und antwortet auf sympathische Nachrichten von potenziellen Partnern oder Dates.

]]>