Schlafmangel bei Männern

Schlafmangel bei Männern

Schlaf ist wichtig, gerade für Männer die den ganzen Tag unter Strom stehen und jeden Augenblick mit Leistung überzeugen wollen. Schlaf ist Regeneration für den Körper und Geist – und daher unerlässlich. Er drosselt das Gehirn, die Atmung und den Kreislauf, sodass der Körper quasi auf Standby funktioniert. Erst in der späteren Traumphase werden Bilder, Emotionen und Gedanken verarbeitet und je nach dem wie gut man schläft, steht man am nächsten Tag voller Energie auf oder fühlt sich wie ausgelaugt.

Der einfluss eines guten Schlafs wird nach wie vor von vielen Menschen unterschätzt. Allgemein kann man aber sagen, je regelmässiger man abends ins Bett geht, destom besser schläft man auch. Ein guter Schlafrhythmus ist also wichtig.

Wer über einen längeren Zeitraum auf einen guten Schlaf verzichtet, muss in der Folge um seine Gesundheit fürchten. Vor allem wird das immunsystem nachhaltig geschwächt, was zur Folge hat, dass der Körper deutlich anfälliger für Krankheiten ist. Bluthochdruck, Magen-Darm-Erkrankungen, Depressionen oder Diabetes kommen bei Männern mit Schlafmangel häufiger vor als bei Männern die gut schlafen. Die Erkrankungen und Beschwerden schleichen sich nach und nach ein ohne das die eigentliche Ursache erkannt wird. Mehr Informationen über die Ursachen von Müdigkeit findest du auf dieser Seite.

Ein dauerhafter Schlafmangel hat also nicht nur peinliche Aussetzer wie ein kurzes Nickerchen in einem wichtigen Meeting zur Folge, sondern ist auch für ernsthafte Krankheiten und Beschwerden verantwortlich. Solltest du unter Schlafmangel leiden, versuche gute Schlafbedingungen herzustellen und einen regelmässigen Schlafablauf. Sollte selbst das nicht helfen, kann ein Gespräch mit dem Arzt helfen. Zusammen mit ihm kann dann geklärt werden, welche Ursachen der Schlafmangel hat und wie man am besten dagegen vorgehen kann.

Verwandte Beiträge

Teile mich...